Hope for the days..

Dienstag, 8. März 2011

Also anfangs war ich mir nicht so sicher ob ich den Post jetzt wirklich schreibe. Aber ich machs einfach mal.
Sicherlich habt ihr euch auch schon irgendwann mal gefragt wie es nach dem Tod ist. Ja, ich hab in letzter Zeit öfters darüber nachgedacht ._. Hat seine Gründe. Ich bin zum Enschluss gekommen, dass es eine Hoffnung geben muss/kann.
So und ihr könnt jetzt auf hören mit lesen oder weiterlesen, es ist mir egal, aber ich finde das Thema ist einfach wichtig und wenn ihr das jetzt lest und dann sagt dass es schwachsinn ist, na meine Fresse, dann hättets ihr nicht gelesen und ende :b Also. auf eigene Verantwortung!
Und ja man, es gibt sie. Die Lösung heißt glauben. Einfach bloß glauben. Selbst in letzter Sekunde vor dem Tod haben sich manche zum Glauben bekehrt um zu IHM zu Kommen und mit IHM Meine ich Gott. (Scheiße eh xDD) Ich war nie gläubig veranlangt, weil niemand aus meiner Familie an Gott glaubt, außer meine Cousine&Tante&Co. &ich finde es bewundernswet, wie sie es schaffen, in jedem Schicksal, egal ob schlecht oder gut, etwas gutes zu sehen Es muss doch etwas wunderbares für einen sein, der im Sterben liegt, eine Hoffnung zu haben. Die Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod.
und ich habe ehrlich gesagt überhaupt keine Lust drauf, wenn ich im sterben liege, bloß zu denken: scheiße gleich ist es aus! hallo!? was war dann der ganze sinn?
&ich könnte hier jetzt noch ewig schreiben aber okay :D Wer was will soll sich melden.
Xoxoo Julee

Keine Kommentare: