can't tell it

Samstag, 13. Oktober 2012

'Was ist denn los?' - fragend, warum ich seit gut 5 Minuten kein Wort sage u ins Leere bzw deine Augen starre. Mein Gesichtsausdruck wechselte von übertrieben glücklich zu traurig enttäuscht.
Wenn man auf die Frage, warum deine Freunde denn dies u das (ich werd nicht schreiben was..) brauchen, nur ein 'Egal.' als Antwort bekommt, denkt man sich natürlich seinen Teil. Entweder machst du irgendwelchen Scheiß mit denen, über den wir dann u wann schon einmal gestritten haben u ich dagegen bin oder du hältst es für sinnlos mir solche Kleinigkeiten zu erzählen. Ich tendiere leider irgendwie mehr zu dem Ersten.
Ein weiteres 'leider' ist, dass du nicht darauf eingehst - seelenruhig liegst du neben mir, guckst auf dein Handy, in die Luft, wirst angerufen, telefonierst, simst. Dann richtest du dich nach oben auf, lehnst dich über mich, stützt deinen Kopf in deine linke Hand u schaust mich an, während sich meine Augen mit Tränen füllen, u küsst mich. In dem Moment weiß ich wohl selber nicht warum mir nach weinen ist, es gibt auch keinen Grund. Am Liebsten wäre ich gegangen, was aber, da wir bei mir Zuhause sind, nicht möglich ist u auch nicht wirklich Sinn macht.
Als du gehst, laufen wir schweigend nebeneinander her.
Ein paar Küsse, 'Wir smsn.' u ein 'Ich liebe dich.' - das schrecklichste Ende von einem zu perfekten Tag. Wir haben einen Horrorfilm geschaut u ich konnte nach 2 Wochen, unzähligen Streits u Diskussionen endlich deine Nähe wieder spüren u wieder sagen, dass du mich glücklich machst. Übrigens machst du das immer noch, trotz allem, was in den vergangenen Wochen u Monaten passiert ist.
Wahrscheinlich reicht auch hier ein 'Es tut mir Leid' nicht aus u wahrscheinlich mache ich mir wieder einmal total unnötig viele Sorgen, aber..
Ich liebe dich.
K

PS: Ein ♥ für Sina, weil sie unbedingt im Post verewigt werden wollte (:

Keine Kommentare: